Mittwoch, 30. September 2009

Bernd Hölzenbein im Museum - 8.10.2009

.
1977 WAR TRAINERTAUSCH

2009 IST GÄSTETAUSCH

» KÖRBEL KOMMT SPÄTER
Aus aktuellem Anlass müssen wir die Gäste der kommenden beiden Veranstaltungen „Tradition zum Anfassen“ tauschen. Das heißt, Karl- Heinz „Charly“ Körbel kommt am 19. November 2009 um 19.30 Uhr ins Eintracht Frankfurt Museum. Am 8. Oktober 2009 begrüßen wir Bernd Hölzenbein.

» JETZT KOMMT HÖLZENBEIN

In diesen Wochen jährt sich ein Tor zum 30. Mal, dass mit Sicherheit als eines der kuriosesten der Eintrachtgeschichte bezeichnet werden kann und dazu noch immens wichtig für den Verein war.
Am 7. November 1979 machte Bernd Hölzenbein mit seinem Treffer gegen Dinamo Bukarest den Begriff „Sitzkopfballtor“ salonfähig. Die Eintracht rettete sich durch den Treffer in die Verlängerung, was folgte, weiß heute jedes Kind: Mit dem Uefa-Cup-Sieg 1980 feierte unsere Mannschaft ihren ersten internationalen Titel.

Bernd Hölzenbein hatte 1980 fußballerisch schon alles erreicht. Mit der Eintracht gewann er den DFB-Pokal, mit der Nationalmannschaft wurde er 1974 Weltmeister. Nachdem er seine Karriere am Riederwald 1981 nach dem dritten Pokalsieg beendete, spielte er noch einige Jahre in den USA. Und Ende der 1980er Jahre kehrte er als Vizepräsident zur Eintracht zurück. Er formte die Mannschaft, die uns mit dem „Fußball 2000“ verwöhnte, den Meistertitel aber leider nie gewinnen konnte. Als sportlicher Leiter konnte er den Abstieg 1996 nicht verhindern, danach legte er sein Amt nieder. Mittlerweile ist Bernd Hölzenbein bei der Eintracht wieder aktiv, als Leiter der Scoutingabteilung ist er eng eingebunden in das Tagesgeschäft.

Im Rahmen der vom Eintracht Frankfurt Museum und der Fan- und Förderabteilung organisierten Veranstaltungsreihe „Tradition zum Anfassen“ freuen wir uns, Bernd Hölzenbein im Museum zu begrüßen.

» DONNERSTAG, 8. OKTOBER 2009, 19.30 UHR

» EINTRACHT FRANKFURT MUSEUM, EINTRITT FREI

(Text: FuFA)


Kommentare:

  1. Das lasse ich mir natürlich nicht entgehen.

    Gruß vom Kid

    AntwortenLöschen
  2. Ihr seid einfach Glückskinder. Verdient, keine Frage & das gebe ich gerne zu. Aber wann erfinden die endlich die Maschinen, die einen die Kilometer nur so herunterreißen lassen. Mensch, Mensch, Mensch.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen,
    Fritsch.

    AntwortenLöschen
  3. Das wird wieder ein Klasseabend!
    Der Holz wird einiges zu erzählen haben.

    AntwortenLöschen
  4. Die Hoffnung hat nicht getrogen. Bernd Hölzenbein hatte wirklich einiges und noch viel mehr zu erzählen. :-)

    Das war wirklich ein schöner und beeindruckender Abend.

    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  5. das war es tom, das war es.

    danke auch .-)

    viele grüße

    beve

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.