Freitag, 11. September 2009

18mal18 - Beves Welt und Blog_G über Marcel Titsch-Rivero

.
Es gibt da eine neue Seite in dieser Internetsituation, und die nennt sich “18mal18“.

Weil ich faul bin, kopiere ich hier einfach mal ein paar Auszüge aus der Vorstellung der Seite rein:

“Meine Damen und Herren, es ist mir eine große Ehre, nach einem gutem Monat Vorarbeit 18mal18 heute hier offiziell freizuschalten. 18mal18 ist ein Experiment. 18 Autoren widmen sich je einem 18-jährigem Nachwuchsspieler aus einem der 18 Bundesligavereine. Die Autoren adoptieren den hoffnungsvollen Jungprofi für ein Jahr und begleiten ihn auf dem Weg vom Talent zum etabliertem Bundesligaprofi oder beim Zerplatzen der großen Träume. Genauso wenig, wie wir wissen, ob “unsere” Spieler in den nächsten Monaten plötzlich Kandidaten für die WM-Teilnahme werden oder klammheimlich nach Paderborn ausgeliehen werden, wissen wir, wie sich das Ganze hier entwickeln wird. Wie jedes Gemeinschaftsprojekt dieser Größenordnung gibt es gewisse Risiken – schließlich sind wir unterschiedliche Menschen verstreut über das ganze Land. Wir kalkulieren den triumphalen Erfolg genauso ein wie das jämmerliche Scheitern. Jeder Autor entscheidet frei, ob er kilometerweise Statistiken analysiert, meinungsstark über die Frisur seines Spielers lästert oder per Skype mit seinem Patenkind Länderspiele kommentiert. Klar ist, dass wir uns dem Thema “Hoffnungen für den deutschen Fußball” mit viel Platz und auf eine andere Art und Weise als in den einschlägigen Medien widmen wollen.”

Der fantastische Stefan Krieger, der sich selbst eher als Lederhutträger ohne Lederhut bezeichnen würde und meine Nichtigkeit, die sich schon mal sarkastisch mit den Worten “Beruf: Eintrachtfan!” vorgestellt hat, haben es sich zur Aufgabe gemacht, einen Nachwuchsspieler der Eintracht über die Saison zu begleiten. Unsere Wahl fiel aus Gründen, die hier nicht zur Debatte stehen und die wir nicht verraten, auf Marcel Titsch-Rivero.
Unseren ersten Artikel auf “18mal18″ findet der geneigte Leser hier.

Kommentare:

  1. Die Gründe müssen wahrlich nicht debattiert werden, bei einem solch grandiosen Projekt. Hut ab, Beve! Hut ab, Stefan!

    Was für eine fantastische Idee zwei der von mir am meisten geschätzten Schreiber. Ich untertreibe sicher nicht, wenn ich das ganz großen Sport nenne. Ich freue mich schon jetzt unglaublich auf das Jahr. Und es hat gerade einmal begonnen.

    Viele Grüße & auf die jungen Talente,
    Fritsch.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin begeistert und habe als erste Amtshandlung des heutigen Tages meine Favoritenleiste ergänzt:

    Unter "Eintracht" um "Marcel Titsch-Rivero" und bei "Fußball" um "18mal18".

    Will doch nichts verpassen und bin gespannt, auf das, was kommt. :-)

    Mit erwartungsfrohen Grüßen
    Tom

    AntwortenLöschen
  3. Es war fast zu erwarten:

    Zum ersten "Star" von "18mal18" hat sich gleich der Vertreter des Branchenprimus, Jung-Bayer Thomas Müller, aufgeschwungen. Eingewechselt für Mario Gomez erzielte er in der zweiten Halbzeit zwei Treffer gegen Borussia Dortmund und schon ist er "Mann des Tages" im Zentralorgan des deutschen Fußballs. Das kann man wohl als Traumstart bezeichnen.
    Aber das Ende ist natürlich offen am Anfang des Weges.

    Die Würdigung des Bayern-Autors bleibt zwar noch aus, ein enthusiastischer Beitrag über den Namensvetter von "kleines dickes Müller" dürfte aber rasch folgen.

    Alles ist möglich. Ein Nobody im Ensemble der Stars kommt - zumindest einmal - groß raus.
    So kann es kommen, muss es natürlich nicht.

    Aber warum nicht auch beim Vertreter unserer Eintracht?
    Glückauf, Marcel! Alles Gute.

    AntwortenLöschen
  4. Und gleich noch ein "Mutmacher":

    Eben endete das Montagsspiel der 2. Liga Cottbus - Karlsruhe 2:4 (2:1).

    In der 88. Minute wird beim Stand von 2:3 auf Karlsruher Seite der 20jährige Michael Blum für den verletzten Marco Engelhardt eingewechselt. Der Linksverteidiger der Regionaligamannschaft von Karlsruhe II kommt damit zu seinem ersten Einsatz bei den Profis.
    Bei seinem ersten Ballkontakt gelingt dem Blondschopf eine schöne Flanke von links und Alexander Iashwili vollendet zum Endstand von 4:2. Zwei Minuten später feiern die Badener den zweiten Auswärtssieg der Saison und mittendrin ein freudestrahlender Michael Blum, dem man ansieht, dass er am liebsten die ganze Welt umarmen würde.

    Wenn sie sich anbieten, dann kriegen sie auch ihre Chance, sagt der zufriedene Trainer Markus Schupp im DSF-Interview, der KSC habe immer auf die Jugend gesetzt.

    Eine schöne Geschichte und dazu noch wahr, die mich gleich wieder an Marcel Titsch-Rivero denken ließ, und die ich ihm gerne widme.

    Noch mal: Glück auf und alles Gute, Marcel.

    AntwortenLöschen
  5. Wenn einen ein Thema erst mal gepackt hat ...

    Sebastian Jung steht im Aufgebot der deutschen U-20-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Ägypten vom 25. September bis 10. Oktober 2009. Am kommenden Sonntag beginnt die Vorbereitung auch für den 19jährigen Königsteiner, der damit für das HSV-Spiel wohl definitiv nicht für den Kader zur Verfügung steht.

    Ohne neugierig sein zu wollen, was ich natürlich trotzdem bin. Warum wohl Eure Wahl auf Marcel gefallen ist und nicht auf Sebastian Jung, was für den Außenstehenden vielleicht am Nächsten gelegen hätte?
    Aber ihr habt es selbst gesagt: Die Gründe tun nichts zur Sache und ihr habt gut gewählt.

    Kickers Offenbach hat übrigens Mittelfeldspieler Sebastian Rode (18) die Teilnahme an der U-20-WM untersagt. Der Mittelfeldspieler gilt mittlerweile als unentbehrlich, stand bislang 5mal in der Startelf. Auch ein Talent, das man im Auge behalten sollte. Am Rande des Trainings hörte ich neulich einen Kiebitz schwärmen, den müsse man unbedingt holen, dass sei das größte Mittelfeldtalent, das derzeit im Rhein-Main-Gebiet kicke.

    Na ja, man weiß halt vorher nie, wer eine "Marco Marin-Karriere" hinlegt. Rode, die FAZ lobte gestern noch seine "Unbekümmertheit und Übersicht" erzielte jedenfalls am vergangenen Freitag in Regensburg sein erstes Tor zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung des OFC (Endstand 1:1).

    So, jetzt aber weg zur Arbeit. :-(

    AntwortenLöschen
  6. fritsch, schauen wir mal, was draus wird - tom gibt ja schon wunderbare einblicke :-)

    für die u20 wm haben wohl etliche vereine ihren jungen spielern untersagt, daran teil zu nehmen, die kicken zwangsweise mit einem not-team; für jung immerhin die möglichkeit fußball zu spielen.

    derzeit sieht es für die jungen der eintracht mau aus, was profieinsätze angeht; die nächste gelegenheit, sich zu beweisen hat marcel in der u23 am mittwoch,18:00 uhr am bornheimer hang gegen den ssv reutlingen.

    viele der jugen gehypten sind (auch bei den bayern) ruckzuk in der versenkung verschwunden - von daher ist es vielleicht gar nicht schlecht, langsam zu starten :-)

    danke für die beschäftigung mit dem thema und bis bald

    beve

    AntwortenLöschen
  7. Update:

    Bayern Jungprofi Müller trifft schon wieder zweimal. Diesmal in der Champions League gegen Maccabi Haifa. Sebastian Rode scheidet laut HR-Videotext beim gestrigen 1:0 Sieg der Unaussprechlichen bei Werder Bremen II mit einer Knieverletzung aus.

    Und Marcel Titsch-Rivero?

    Die FAZ weiß heute durchaus Erfreuliches über ihn zu berichten. Aber das ist "Eure" Geschichte. :-)

    Ich bin gespannt und bleibe am Ball.

    Einen schönen Tag und bis bald
    Tom

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.