Montag, 9. März 2009

Willkommen zurück, Steffen


Eine voll besetzte Heimtribüne und null (0) Gästefans, wo hat es das schon einmal gegeben? Richtig, gestern, am Bornheimer Hang, als die U23 der Frankfurter Eintracht die zweite Mannschaft des SC Freiburg empfing. Am Tage des 110. Geburtstages unserer grauen Diva erlebten an die 700 Zuschauer, darunter Bernd Hölzenbein, Ronny Borchers, Alex Conrad und Petar Houbtchev eine 1:2 Heimniederlage des Tabellenführers der Regionalliga Süd gegen den Vorletzten aus dem Breisgau. Schon früh gingen die Freiburger durch eine Eigentor von Daniel Halke in Führung, erst ein Foulelfmeter, von Theuerkauf verwandelt, brachte noch vor der Halbzeit den Ausgleich. Ein erneuter Foulelfmeter brachte die Gäste in Führung, welche die Eintracht trotz größter Bemühungen vor allem in den letzten Minuten nicht mehr egalisieren konnte. Somit stand die erste Heimniederlage zu Buche.

Das Schönste an diesem Nachmittag war sicherlich die Anwesenheit von Steffen Ewald, der nach seinem schweren Verkehrsunfall im Oktober nach annähernd sechs Monaten endlich wieder ein Fußballspiel live sehen konnte; die Ultras würdigten die Rückkehr des Fotografen und Museumsmitarbeiters mit einem eigenen Spruchband. René hat jede Menge Bilder gemacht, auf sge4ever.de könnt ihr euch eins machen. Ein Bild vom Sonntagnachmittag am Bornheimer Hang.

Kommentare:

  1. Steffen war da? Wie schön! Schade, dass ich gestern sowohl am Hang als auch im Museum nicht dabei sein konnte. Und schade, dass die U23 verloren hat. Na ja, irgendwer muss die Tradition der Diva ja in Ehren halten. ;-)

    Gruß aus der "Klappergass"
    Kid

    AntwortenLöschen
  2. hi kid,

    ich habs gelesen, du gibst den pröll. gute besserung wünsche ich.

    so ist sie, die launische maus - auch in der u23 bleibts eintracht :-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank (zum ersten) für dieses kleine Stimmungsbild, die gute Nachricht (auch wenn ich Steffen nicht kenne, hab ich seine Geschichte verfolgt und freu mich, dass es ihm wieder besser geht), und insbesondere auch für den Hinweis auf die Fotos bei SGE4ever, die einen sehr schönen Eindruck von der Kulisse geben…

    PS: Wieso Maus?

    AntwortenLöschen
  4. die launische diva, die graue maus - irgendwo dazwischen scheinen wir uns zu bewegen :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.