Freitag, 6. März 2009

Lasst, die ihr eingeht, alle Hoffnung fahren.


Der Adler, knapp eine Woche zierte er meinen Blog als oberster Wächter; als das Symbol, welches uns alle vereint. Er schaute auf uns von oben herab, still, majestätisch, erhaben.

Viel ist passiert in den letzten Tagen; die Vorkommnisse in Karlsruhe, die Stellungnahme der AG, welche für ebenso viel Wirbel sorgte, wie die Pyroeinlage; die Kurvendiskussion in den80ern im Museum, zu der ich in der nächsten Fan geht vor einen Bericht veröffentliche werde, (den ich zeitnah dann auch hier online stelle); das Heimspiel gegen Schalke, als ich mit einem Kanister Apfelwein bewaffnet am Container der Ultras meine Sicht der Dinge versuchte darzulegen; der Stammtisch der Fan- und Förderabteilung im Backstage, der sehr gut besucht war und lebhafte Diskussionen mit sich brachte und dazu meine Lesung im Museum, wo ich vor 30 Gästen in außergewöhnlich entspannter und düsterfreundlichen Atmosphäre aus meinem Buch der Andermacher vorgelesen habe.

Zuvor hatte ich das Vergnügen, einem Trainingsspiel der Eintracht gegen Aserbaidschan beizuwohnen; ich war nicht alleine, unter anderem kibitzten Steffen Menze, Ralf Weber und Thomas Sobotzik, während Uli Stein als Torwarttrainer der Aserbaidschaner sozusagen beruflich bedingt dabei war. Auch Bernd Hölzenbein war anwesend, eine illustre Ansammlung ehemaliger Eintracht Spieler, welche in dieser Zusammenstellung auch eher selten ist.

Die Erinnerungen an all die Erlebnisse verbinden sich zu einem Farbknäuel; viele unterschiedliche Themen bewegen uns und zu jedem gäbe es eine Menge zu sagen - ich weiß nicht so recht, wo ich beginnen soll, wo aufhören und wie weiter zu machen ist.

Vielleicht beginne ich mit einem Hinweis auf ein Heimspiel unserer U23 kommenden Sonntag am Bornheimer Hang gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg. Nachdem unsere Jungs letzte Woche bei Hessen Kassel durch ein 2:2 die Tabellenführung in der Regionalliga Süd verteidigen konnten steht nun die Begenung gegen den Tabellenvorletzten auf dem Spielplan, es wird das erste Heimspiel im Jahr 2009 werden und alles andere als ein Heimsieg wäre enttäuschend. Könnte man meinen. Doch die Breisgauer kämpfen um den Ligaverbleib und Eintracht Frankfurt ist immer noch Eintracht Frankfurt. Wer also Zeit und Lust hat und nicht in Bielefeld verweilen kann oder will, möge am 08.03.2009 unsere Jungs am Borneimer Hang unterstützen. Anpfiff ist um 14:00.

Um 17:00 ist Anpfiff in Bielefeld. Das ist gut, da ist nämlich nicht schon am Freitag das Wochenende versaut; große Hoffnungen mache ich mir derzeit keine. Amanatidis, Spycher, Bajramovic, Liberopoulos, Vasoski und Preuß sind verletzt bis angeschlagen, Fenin und Russ gesperrt - und die Fans, vor allem die Auswärtsfahrer sind immer noch verärgert über die Ankündigung der Eintracht Frankfurt Fußball AG, Eintrittskarten für Auswärtsspiele nur noch personalisiert auszugeben.

Aber schon über Dantes Hölle stehen die Worte: Lasst, die ihr eingeht, alle Hoffnung fahren. Oder anders formuliert: ich bin guter Dinge, ich erwarte nichts.


Vielleicht berappeln sich ja die Buben auf dem Platz und gehen allen Unkenrufen zum Trotz mit erhobenem Haupt vom Feld, vielleicht hat auch der ein oder andere Kids Beitrag No Class gelesen. Richtig ernst wird es erst am kommenden Samstag, 14.03.2009. Dann ist die TSG Hoffenheim zu Gast im Waldstadion. Dieses Konklumerat aus Beziehungsgeflecht und Geld, der Inbegriff dessen, was modernen Fußball ausmacht, dieses Modell.

Dann gilt es sowohl auf den Rängen als auch auf dem Platz zu zeigen, was wir unter einem Fußallspiel verstehen; die Kurve muss toben und die Eintracht Gras fressen. Bis dain haben wir noch eine Woche Zeit, uns zu besinnen. Nutzen wir diese Zeit.




Das Foto der Lesung ist von Stefan Krieger. Danke.

Kommentare:

  1. Und ich dachte Hoffenheim wären die Silikonbrüste des deutsche Fußballs. Aber das passt ja irgendwie auch zum Modell, oder?

    Die Kurve muss toben, die Eintracht Grass fressen & eine Woche Zeit sich zu besinnen. Richtig, Beve! Nehmen wir uns die Zeit und dann schreiten wir zur Operation "Gegen den modernen Fußball, für natürliche Brüste & natürlich Heimsieg".

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen,
    Fritsch.

    AntwortenLöschen
  2. gut kombiniert frisch :-)

    viele grüße

    beve

    AntwortenLöschen
  3. Noch ein Link in die "Klappergass". Danke, sagt der Kid, der sich ebenso für den Apfelwein aus dem Kanister am Ultras-Container und den beeindruckenden Abend im Eintracht Frankfurt Museum bedankt. Und auch wenn ich jetzt rüberkomme, als hätte ich gerade einen Oscar bekommen, bedanke ich mich noch rasch für diesen Eintrag. :-)

    Nighty night
    Kid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo in die Runde :)

    Du hast am Container diskutiert? Mich würde interessieren, was dabei "raus" gekommen ist. Bist du am SO bei den Amas, oder in Bielefeld?

    Morny Morning (Gruß an Kid :))

    Tobi

    AntwortenLöschen
  5. Morsche Tobi! :-)

    "Raus" gekommen ist bei mir, dass miteinander reden immer besser ist als übereinander. :-)

    AntwortenLöschen
  6. oh, sehe ich eben erst, ich habe in meiner antwort bei fritsch ein "t" unterschlagen. hier ist es: t.

    kid, bitteschön. and the oscar goes ... in die klappergass. jetzt passts wieder.

    moin tobi,

    ich bin am sonntag am hang, so oder so.

    nun, was rausgekommen ist, lässt sich so nicht sagen. zumindest die erkenntnis, dass die jungs sich keineswegs argumenten verschließen und ich nicht den eindruck hatte, als müsste irgendjemand vor ihnen angst haben. im end war der kanister leer und ich war froh, den weg dorthin gefunden zu haben.

    viele grüße

    beve

    AntwortenLöschen
  7. „Ich bin guter Dinge. Ich erwarte nichts.“ **gg

    Doch, doch. Ich erwarte schon etwas, bin aber sehr froh, dass der Spielplan uns den Gefallen getan und den Erwartungen Aufschub bis morgen gewährt hat ,-)

    Du fragst: Wo anfangen? Wie weitermachen? Darf ich etwas vorschlagen?

    1. Bericht über die Kurvendiskussion im Museum. (Ok, ist ja schon angekündigt)
    2. Nachbetrachtung/Gedanken zu deiner Lesung im Museum.
    3. Spiel- und Rund ums-Spiel-Bericht vom Spiel der U23 gegen Freiburg (das wird bestimmt sehr spannend)
    4. Nachbetrachtung zum Sieg der Eintracht in Bielefeld :-)

    Einfach eins nach dem andern :-))

    AntwortenLöschen
  8. "einfach eins nach dem anderen"

    das ist einfach gesagt, kerstin - so in etwa hatte ich es auch in der planung, aber kaum macht man sich gedanken - schon passiert etwas anderes, ich komme kaum nach.

    aber ich geb mein bestes :-)

    viele grüße

    beve

    AntwortenLöschen
  9. Da kann ich mich Kerstin nur anschließen, Beve. Auch die genannte Reihenfolge geht völlig in Ordnung. Aber besonders auf die Nachbetrachtung Deiner Lesung im Museum bin ich gespannt. Ich weiß das riecht nach Überstunden, aber ich bin mir sicher: Deine Leserschaft wird es Dir danken!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen,
    Fritsch.

    AntwortenLöschen
  10. überstunden, puh - aber du hast recht, es sieht schwer danach aus :-)

    viele grüße

    beve

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.