Mittwoch, 21. Januar 2009

DSF erklärt "Fußballbundesliga" zur Dauerwerbung

Info

Und es geht weiter abwärts mit dem Fußball: Das DSF kennzeichnet die T- Com Show namens "Bundesliga" demnächst als Dauerwerbesendung. Der Sender beugt sich damit einem Gerichtsurteil. Die DFL selbst nimmt's sportlich.

München/Berlin - Einen Ball hinein in eine Kasten: Der DFL ist ja fast nichts zu abwegig, um daraus eine Show zu machen. Doch nachdem im vergangenen Jahr der Vorwurf der Schleichwerbung gegen die "Bundesliga" erhoben wurde, ist Schluss mit lustig. Nicht ganz freiwillig kennzeichnet das DSF die Sendung in diesem Jahr als Dauerwerbesendung.

Das DSF beugt sich damit einem Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin, das eine Klage des Senders gegen die Medienanstalt Berlin-Brandenburg bereits Mitte Dezember abgelehnt hatte.

Die Medienanstalt hatte zuvor die Ausstrahlung der Bundesliga beanstandet und den Sender gebeten, die starke Einbindung von Werbung in Zukunft zu unterlassen.

Während der Show waren zahlreiche Logos von Firmen klar zu sehen - und die "Bundesliga" wurde wegen dieser Vermischung von Programm und Werbung kritisiert.

Die Kennzeichnung der diesjährigen Ausstrahlung als Dauerwerbesendung gebe dem Sender nun die Sicherheit, die "Bundesliga" auch ausstrahlen zu dürfen, sagte der Chef-Jurist des DSF

Gleichzeitig weist das DSF die Vorwürfe der Medienanstalt von sich, da der Sender lediglich die Übertragungsrechte besitze, nicht aber die Produktionsrechte. "Wir behalten uns weitere Schritte gegen das Urteil vor", sagte ....

Die "Bundesliga" gibt es seit 1963. In der Show treten Prominente gegen einen Ball. Zu den Teilnehmern gehörten bisher unter anderem Franz Beckenbauer, Günther Netzer, Michael Ballack, Jürgen Klinsmann und Berti Vogts.

"Bundesliga"-Initiator ... sagte zu der Entscheidung: "Die Erfolgsgeschichte der Bundesliga muss weitergehen."


Nunja, ich gebe es umunwunden zu, der Text stand nur so ähnlich bei Spiegel Online, nämlich hier

Kommentare:

  1. Lieber Beve,

    was soll man sagen? Möglicherweise ist das als Trend der Zeit zu identifizieren, indem auf Begriffe wie "Dauerwerbesendung" zurückgegriffen wird, um das rechtliche Standbein zu sichern. Ein gewisser Herr Raab profitiert ebenfalls von den hauseigenen Rechtsverdrehern: http://www.cinefacts.de/news/news.php?newsid=15225 und http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/medien/?em_cnt=1663091&
    Manchmal wünsche ich mir dann doch eine geflegte Grätsche, die genau diese Standbeine umhaut. Das glatte Rot dafür würde ich lächelnd hinnehmen.

    Ben.

    AntwortenLöschen
  2. hi ben,

    hast du mal auf meinen link ganz unten geklickt? auf das "hier"? ;-)

    viele grüße

    beve

    AntwortenLöschen
  3. das interessante an deiner reaktion ist, dass so ein text durchaus als aktuelle meldung durchgeht - und wohl auch gar nicht so weit hergeholt ist.

    oh zeiten, oh sitten

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das kann man so festhalten. In eiliger Art Deinen Beitrag gelesen hielt ich dieses Szenario für mehr als denkbar. Die Authentizität Deines Beitrags ist in jeder Zeile gegeben, warum also daran zweifeln? Erschreckend ist das...

    AntwortenLöschen
  5. Rudolf Rolfs hat, glaube ich, gesagt, dass es mittlerweile Aufgabe der Satire sei, die Wirklichkeit so abzuschwächen, dass sie glaubwürdig erscheine. Das ist weit über 20 Jahre her ...

    Auf "Info" habe ich übrigens erst nach "hier" geklickt. Ab "hier" war ich mir sicher, um was für eine Art Text es sich handelt - vorher nicht. Hallenfußball im DSF hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    AntwortenLöschen
  6. bei reaktionellen teilen in illustrierten steht ja auch manchmal ganz klein "anzeige", um dinge auseinanderzuhalten.

    tja freunde, so sieht sie aus. die welt.



    dieser kommentar wurde ihnen präsentiert von

    samsung - partner von eintracht frankfurt

    AntwortenLöschen
  7. Du hast einen wirklich feinen Humor, Beve. Das ist wirklich alle erste intellektuelle Ironie & Sahne. Respekt, Respekt!

    Nicht nur so wahr sondern im Prinzip mindestens Grimme-Preis verdächtig. Ehrlich!

    Gute Nacht & weiterhin sichere Straßen,
    Fritsch.

    AntwortenLöschen
  8. Moje Beve,

    ja... Meldung gelesen, hingenommen, mich nicht gewundert und zunächst nicht geklickt.

    Bundesliga PUR, Industriepark, Rosenpark, Bad Bank...

    Ich nehm die Dauerwerbesendung auf und spule die Werbung weg. Ich spul viel. Sehr viel. Kurze Sendung dann.

    Heisst das bei einer Festplattenaufnahme auch spulen? Egal, Fussball ist Sport, Bundeliga pur und der Stadtteil von Sinsheim ein tolles Dorf.

    Toll.

    AntwortenLöschen
  9. @ fritsch

    ei mach mal halblang, ne kleine witzischkeit und grimme-preis - nuja :-)

    @ gereizt

    bist du nicht über so eine formulierung wie "einen ball hinein in einen kasten" gestolpert?

    ich meine, klar bietet die berichterstattung des dsf eine persiflage an, aber dass das ding gerade bei kritischen geistern als "wahr" durchgeht, erschreckt mich. nicht wegen euch, wegen einer wirklichkeit, die seltsam daherkommt. kids rolf-zitat ist zwar schon älter, aber erschreckend dicht dran.

    viele grüße

    beve

    AntwortenLöschen
  10. Du hast recht Beve, es ist erschreckend. Zweimal gelesen. Gewundert über 1-2 Formulierungen, aber nicht über den Inhalt.

    Nein, die Wirklichkeit schlägt die Persiflage. Habe beim Lesen heute in der Früh das Morgenmagazin gesehen. Seit Montag gibt es da "Sport"-Berichte über Hopps tolles Dorf, das Stadion, alles toll, nur über Fussball wurde nicht berichtet...

    Und gut in Erinnerung ist bei mir die DSF-Hallenberichterstattung, die ich gleich 2-3 gesehen habe, um Frank für sein archiv zu „beglücken“. Das prägt. Dschungelcamp ist überall...

    AntwortenLöschen
  11. "dschungelcamp" ist überall - wohlwahr :-)

    AntwortenLöschen
  12. Beve, ich gehe über die ganze Länge: Wenn der Witz so gut & nah an der Wirklichkeit ist, daß jeder vernüftige Mensch es für real hält, dann ist es nur eines: Großartig!

    Gute Nacht & viel Glück,
    Fritsch.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.