Freitag, 19. März 2010

Fern der Heimat


Kommentare:

  1. ... und doch so nah. Im Herzen ja sowieso. Eigentlich immer. Grandios, Beve!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen,
    Fritsch.

    AntwortenLöschen
  2. Der Adler kommt ganz schön rum!

    Die Eintracht-Ente bricht auf zu neuen Ufern, habe ich im neuesten und letzten Eintrag gesehen. Ich hatte es geahnt.

    Haltet den Kopf oben, du und das Entchen. Und danke für alles!

    Gruß vom Kid

    AntwortenLöschen
  3. Hatte mich auf deine Rückkehr gefreut und doch auch irgendwie geahnt, dass… Schade, schade. So war dann wohl auch die Blog-Neuausstattung kein richtiger Aufbruch. Oder doch, wie man’s nimmt… Vielen Dank für deine Texte, Reisen, Eindrücke, Einwürfe, Gedanken, die ich nicht immer alle geteilt habe, aber immer als an- (manchmal auch auf- *g) - regend, witzig, nachdenkenswert empfunden habe – und bei denen zu keinem Zeitpunkt der Eindruck entstanden ist, dass bei dir der Kontakt zum Leben außerhalb F5 abgerissen sei. Im Gegenteil. Dein Blog wird fehlen, so viel ist sicher. Ertappe mich grade dabei, dass dein (vorübergehender?) „Abschied“ mich traurig macht, aber ok… – wenn du es für dich jetzt so entschieden hast, dann wird es richtig sein... :-)

    Danke schön für deine Kreativität, deine Geschichten – und, nicht zuletzt, für deine Unterstützung. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Bis dann irgendwann – vielleicht ja im richtigen Leben oder doch auch irgendwo hier oder anderswo im Netz. Dir und der Ente alles Gute, lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Axel,

    nach einem solchen Spiel – Sieg über den FCBäh! – wie heute ist es leicht, Emotionen in Worte zu fassen. Und sei sicher, würdest Du den heutigen Sieg begeistert schildern, der Antworten gäbe es viele.

    Ich glaube zu verstehen, warum Du Dein Blog temporär still legen willst – die Resonanz lässt zu wünschen übrig, man will seine Freude oder auch Leiden mit anderen teilen. Doch es ist wie im richtigen Leben: Donec eris sospes, multos numerabis amicos, tempora si fuerint nubila, solus eris ...

    Das sollte aber kein Grund sein zu resignieren. Ich stelle fest, und das ist meine Meinung :-), dass die anfängliche Neugier auf Informationen aus Blogs nachgelassen hat, weil in jüngster Zeit eine regelrechte Blog-Inflation stattgefunden hat. Und ich stelle weiter fest, dass ich zwar regelmäßig in Deinem und auch in Kids Blog gelesen habe bzw. lese und dabei meistens bestätigend mit dem Kopf nicke oder manchmal auch kritisiere, allerdings nur für mich allein und nicht vor einer breiten Plattform, wie sie das Internet bietet.

    Durch viele positive Erfahrungen aus den Anfängen des Forums sind wir vielleicht in den wesentlich besseren „alten“ Zeiten allzu sehr befangen, was Fankultur betrifft. Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir den regelmäßigen Besuch im Forum als Freude empfunden haben. Doch mittlerweile haben sich die Zeiten geändert, keinesfalls zum Besseren, und es ist müßig zu spekulieren, wer oder was zu dieser negativen Veränderung beigetragen hat. Viele der User, die von Anfang an dabei waren, haben sich angewidert oder verärgert abgewendet, resigniert und sich in der Folge ihre Informationen (allerdings mit sehr viel weniger Austausch) aus Blogs geholt, dabei entweder beifällig genickt oder sich auch da kritisch abgewendet … ohne Worte, siehe oben.

    Ich sehe Kids Blog genau wie Deinen als Institution, es bedarf keiner Selektion, weil viele der „Nachahmer-Blogs“ nettes Geschreibsel bieten (wiederum meine ganz persönliche Meinung), das mit Fußballverstand oder Leidenschaft zur Eintracht nichts zu tun hat.

    Du schreibst, wir lesen, manchmal mit, meistens ohne Kommentar, vielfach aus Zeitmangel, manchmal aus Bequemlichkeit, aber Hauptsache ist doch, dass Gedanken und Worte über unseren Lieblingsverein wahrgenommen werden. Klar gibt es das Leben außerhalb der F5-Taste. Zu diesem Leben gehören für mich aber immer auch die Eintracht und die Menschen, mit denen ich durch diesen Verein verbunden bin … sie müssen doch gar nicht alle netzkompatibel sein.

    Einträchtliche Grüße,

    Biber

    AntwortenLöschen
  5. Danke sehr. Für Dieses und Anderes.

    AntwortenLöschen
  6. Schade - aber ja, es gibt es, das "Leben außerhalb der F5-Taste".

    Bis die Tage im Museum, am Riederwald - oder wo auch immer uns dieser Adler wieder zusammenführen mag.

    Schwarz-Weiße Grüße und bis dahin,
    Dominik

    P.S.: Zum Thema fern der Heimat - Istanbul Ende Juli 2009:

    http://de.tinypic.com/r/15y6y2u/5

    Denn egal wohin es einen so verschlägt - der Adler ist immer bei uns...

    AntwortenLöschen
  7. Andy (Rigobert_G)22. März 2010 um 01:33

    Offenbar hat Dir Ägypten gut getan. Ich bin schon länger auf dem Trip, statt mein Geld für immer das Gleiche auszugeben (gemeint sind Spiele in der Bundesliga) lieber 2-3 mal mehr im Jahr ins Ausland abzudüsen. Manchmal hängt da sogar ein Eintrachtschal. Mittelpunkt der Erde ist nicht hier, sondern irgendwo anders. Und jünger werden wir auch nicht.

    Aber das mit der Diva am Samstag, das war geil! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schade, ich habe diesen Blog immer gerne ver-
    folgt und werde ihn vermissen. Na, viellicht geht es aber ja auch doch noch weiter...
    Viele Grüße
    Uli M.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Beve,

    herzlichen Glückwunsch zum Absprung ;-) Die zehn Minuten Lektüre Deiner Einträge waren immer ein Fest. Aber irgendwann schwappt das Leben einen Schwupps weiter, es kommt irgendwas neues und irgendwas bleibt dabei auf der Strecke - so ist das und das ist gut so. Ich wünsche Dir schöne, neue Ufer!

    AntwortenLöschen
  10. danke euch fürs feedback; kaum drehe ich mich virtuell um, schon machen unsere jungs das spiel des lebens.

    bleibt sauber

    beve

    AntwortenLöschen
  11. Danke auch vom Bodensee

    Besonders Heimspiel werde ich doch sehr vermissen, hatte man doch fast das Gefühl
    mit dabei gewesen zu sein:-)

    AntwortenLöschen
  12. Bleib selbst sauber, Beve.

    Danke für alles.

    AntwortenLöschen
  13. Eben. Selber!

    Dankeschön.

    AntwortenLöschen
  14. Schade aber nicht zu ändern.
    Axel ich Danke Dir vom ganzen Herzen für Deine Infos rund um das Museum und für die immer wieder gerne gelesene Heimspiele und wünsche Dir alles Gute.

    AntwortenLöschen
  15. Beve,

    das ist brutal schade. Du hast keine Ahnung, wieviel uns Dein Blog bedeutet. Eine absolute Pflichtlektüre über die Eintracht. Absolut hohe Qualität und niveauvoll. Habe Deiner Meinung praktisch immer zugestimmt. Hoffentlich kommst Du wieder!!!

    Diego

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.